Benefizgala radeln und helfen

am 30.September im Stadtsaal Neuötting

Der krönende Abschluss

 

 

 

Im restlos ausverkauften Stadtsaal von Neuötting konnten wir die Spendensumme von insgesamt 75.000,- an acht Einrichtungen und eine Einzelperson feierlich übergeben.

 

 

 

Das besondere an der Gala war das gemischte Puplikum.

 

 

Vereinsmitglieder

Radler und die Helfer bei den Aktionen

Sponsoren

Paten

gehandicapte Kinder und deren Familienangehörige

Vertreter der Einrichtungen sowie Betreuer

 

 

Das erfüllt uns mit Stolz und gibt auch Anlass zum Feiern.

 

 

 

Die Rede vom 1.Vorsitzenden, Gerhard Dashuber, zur Eröffnung des Abends

 

 

 

Ist aufgeben ist eine Option?

 

Leider gibt es im Leben vieler Menschen Umstände, bei denen Aufgeben keine Option ist, auch bei Kindern

Eine unheilbare Krankheit

eine schwere Behinderung

Diagnose Krebs

ein Befund während der Schwangerschaft

ein schrecklicher folgenreicher Unfall
eine Sekunde und es ändert alles!

Oder Kinder leben in Regionen auf unserem Planeten wo es scheinbar keine Zukunft gibt

 

So vielen Kindern wie möglich zu helfen,

das ist das oberste Ziel von

Radelnundhelfen

 

Allein schafft man vieles

Gemeinsam fast alles

 

Aufgeben ist keine Option

Unter diesem Motto stand die Aktion

Nonstop durch Deutschland

 

36 Radler

In 40 h

1060km

Von Flensburg bis Oberwössen
Tag und Nacht bei
Regen und Kälte
ohne längere Pause
ohne Schlaf

 

Da gibt es auch Umstände und Situationen, in denen man denkt, es geht nicht mehr weiter.
Dann kommt die Angst zu scheitern.

 

Um vor dem Scheitern keine Angst zu haben, braucht es Mut

 

Um wieder Mut zu fassen braucht es oft Hilfe und Unterstützung

 

Für die Unterstützung braucht es Helden

 

Ein Held ist per Definition, eine Person, die einen Heldentat vollbringt

Eine Heldentat ist eine besondere, nicht alltägliche Leistung für die Gesellschaft.

 

Es gibt viele Helden

 

Radelnundhelfen bringt die Helden zusammen

 

Zum einen

die Sponsoren, die mit Ihren finanziellen Mitteln die Organisation und die Durchführung der Aktion ermöglichen

 

Die Radler, die die Mega-Strecke bezwingen 

 

Die Betreuer, die sie dabei Tag und Nacht unterstützen

 

Und die Paten, die zusammen eine unglaubliche Summe spenden

 

Und zum anderen
Die Menschen in den Einrichtungen, die die Hilfe für die Kinder organisieren 

Die Betreuer, die sich tagtäglich aufopfernd einbringen

Und die Betroffenen Kinder, deren Eltern und deren Familienmitglieder

 

Ein jeder darf stolz sein

Auf sein Engagement

Auf sein Durchhaltevermögen

Auf seine Leistung

 

Ein Herzlicher Dank von mir persönlich und im Namen von Radelnundhelfen an die

Sponsoren

Radler

Betreuer

Helfer in den Einrichtungen

Eltern

Familien

 

Und auch ein Dank nach draußen, an alle Helden,  die täglich Heldentaten vollbringen, um die Welt ein Stückchen besser zu machen.

 

Ich freue mich ganz besonders, dass sich heute so viele unterschiedliche Helden eingefunden haben und wünsche allen einen wunderschönen, unvergesslichen und inspirierenden Abend

Herzlich Willkommen

 

Allein schafft man vieles

Gemeinsam fast alles

 

Und aufgeben ist keine Option

 

 

Die 75.000 EURO wurde verteilt auf folgendende Organisation und eine Einzelperson

 

 

Sternstunden  12.000,-
OBA 12.000,-
Init. Krebskranker Kinder 10.000,-
Balu            12.000,-
Wipalla12.000,-
Von wegen Down5.000,-
Missionsinitiative Irmgard Dashuber5.000,-
Herzbewegt4.000,-
Leonhard P.3.000,-

 

                 

                                  

                 

 

 

 

Nach oben