Spende der SGF an die Radeln und Helfen e.V. 2017

  • Die Fotodoku der SGF Fahrer

die Rennradler der SGF waren wieder unterwegs.

Die Reise ging nach Portoroz in Slowenien und startete am 06.07.2017 in Waldkraiburg, Abfahrt traditionell am Werkstor. Gefahren wurde über 3 Etappen:

Erster Tag, lockeres Einrollen: Waldkraiburg - Traunstein - Saalfelden - Zell am See - Fusch an der Großglocknerstraße.
Zweiter Tag, Alpenüberquerung: Über die Großglockner Alpenstraße - Heiligenblut - Iselsberg - Plöckenpass - Tolmezzo.
Dritter Tag, dem Meer entgegen: Weiter nach Udine - Triest - über die slowenische Grenze nach Portoroz.

Die Truppe bestehend aus 9 Radlern legte insgesamt 3.934 km zurück.

Da heuer keine 24h-Radel-und-Helfen Veranstaltung stattfindet, möchten unsere Radler ihre gefahrenen Kilometer dem Verein als Spende zukommen lassen.
Firma SGF übernimmt die Patenschaft mit 30 Cent pro Kilometer und spendet den aufgerundeten Betrag zur caritativen Verwendung.

Wir freuen uns Ihnen eine Spende von 1.500 € auf das Vereinskonto überweisen zu können.

Teilnahme 24 Stunden-Rennen Kelheim (www.race-24.de)

Kehlheim

Am 12/13.07.2014 haben fünf  Mitglieder des Vereins „radeln und helfen e.V.“  beim 24 Stunden-Rennen in Kelheim teil genommen.
Ziel der Mannschaft war vor allem Spaß am Wettkampf und natürlich für unsere Hilfsorganisationen Spenden zu sammeln.
Dank einer großzügigen Spende der „Zahnmedizin Altenmarkt“ konnte das Vorhaben der Radler in die Realität umgesetzt werden.
Danke nochmal für den gespendeten Betrag.

Die Teilnehmer (Wolfgang Hörner, Ruppert Mittermeier,Dieter Graef, Thomas Stehböck und Thomas Dorfhuber) erreichten unter 115 Staffeln den 30. Platz.
Bei einer Höhendifferenz von ca. 8.700m wurden 820 km geradelt.

Fazit der Teilnehmer: Trotz großer Anstrengung ist eine erneute Teilnahme nicht ausgeschlossen

Spende SGF-Radsportteam

Die SGF-Radler waren auch heuer wieder aktiv.
Mittlerweile schon traditionell füllen sie die Cyclemania freien Jahre mit einer eigenen organisierten Tour. Dieses Jahr ging es wieder einmal an den Gardasee, allerdings mit einer anspruchsvolleren Route über das Penser Joch.

Gemeinsam radelten sechs Pedalisten 2260 km in drei Tagen. Wunsch der Radler ist es nach wie vor, neben der sportlichen Leistung auch den wohltätigen Zweck zu unterstützen. Firma SGF rechnet 30 Cent pro Kilometer und spendet den aufgerundeten Betrag an ihren Verein zur caritativen Verwendung.

Wir freuen uns, dem Verein Radeln-und-Helfen e.V. somit eine Spende in Höhe von 700 € auf das Vereinskonto überweisen zu können.

Wir wünschen Ihrem Verein weiterhin viele geradelte Kilometer und freuen uns schon auf die Cyclemania 2015.

radeln und helfen beim 24h-Rennen in Kelheim

zwei Einzelstarter und eine 5er Mannschafft waren in Kelheim an den Start gegangen um Kilometergeld zu sammeln.Insgesamt wurden auf dem 17,5km Kurs 103 Runden gedreht und 1802,5 Kilometer zurückgelegt. Die ersten 6 Stunden bei strömenden Regen.Was aber nicht die gute Laune verderben konnte.Im Vorfeld konnten ein paar Paten gefunden werden:

- Zahnmedizen Altenmarkt
- meine RV
- COC AG
- Radsport Dashuber

Und so kam es am Ende zu einer Spendensumme von 540Euro

Vielen Dank an die Paten

Spende SGF-Team

Da 2012 das 24h-Rennen ausfiel, suchten sich die aktivsten Rennradler der SGF eine alternative Herausforderung. Vier Mann radelten sozusagen Non-Stop, innerhalb von 26,5 Stunden 473 km von Waldkreiburg nach Venedig. Wunsch der Radler war es, neben der sportlichen Leistung auch einen wohltätigen Zweck zu unterstützen. Gemeinsam radelten die vier Pedalisten 1892km, Firma SGF rechnet 30Cent pro Kilometer und spendet den aufgerundeten Betrag von 600 Euro an radeln und helfen


Freundliche Grüße Süddeutsche Gelenkscheibenfabrik

Race Around Austria - Hans & Freunde

Am 18.Mai startete die private Radltour in Freutsmoos.

Mit der Tour sollte Österreich komplett umrundet werden.

9 angrenzende Länder und alle Bundesländer in Österreich wurden befahren.

Hans war mit insgesamt 25 Freunden, welche abwechselnd (immer 3-4) als Begleiter dabei waren, nie alleine unterwegs.

Am Schluß war er dann insgesamt 2.212 Kilometer aabwechselnd auf dem Rennrad oder Mountainbike unterwegs.

Mit seinen Freunden kamen 8.219 km zusammen (=Spenden-KM) und 26.146 HM

Daraus ergab sich bei 10Cent pro Kilometer ein Spenden-Betrag von 819 Euro.

Keine schöne Zahl dachte sich der Hans und rundete einfach auf 1000 Euro auf

Vielen herzlichen Dank